Ideenreiche Jugendfeuerwehr

Ob Knotenkunde mit Lakritzschnecken oder gemeinsames Kochen einer „Feuerwehrsuppe“ via Videokonferenz: unserer Jugendfeuerwehr scheinen die Ideen nicht auszugehen! Die Betreuer der Jugendfeuerwehr um Jugendwartin Lara Prauß hatten in den letzten Wochen einiges vorbereitet, um während der Coronapandemie den Kontakt zu den Jugendlichen zu halten. So wurde z.B. via Videokonferenz gemeinsam eine „Feuerwehrsuppe“ gekocht. In Überraschungspaketen lieferten die Betreuer den Jugendlichen die Zutaten direkt an die Haustür. In weiteren Paketen wurden dann Online-Dienstpläne, extra für die Jugendlichen gestaltete Buttons und Lakritzschnecken verteilt. Mit dem Lakritz wurden dann, ebenfalls via Videokonferenz, fleißig Knoten geübt.

Super Arbeit! Macht weiter so!

Truppmannabnahme und Vereidigung

Wieder trägt die tolle Arbeit der #jfmarxen Früchte: am Nachmittag bestanden Ben Warnecke, Jonas Hinrichs und Tristan Carlos Meyer ihre Prüfung „Truppmann Teil 1“ und dürfen nun am aktiven Dienst teilnehmen!

Diese Prüfung bestanden Ingo Bodtke, Ben Thiemann und Alexander Scharpff bereits im vergangenen Jahr. Alle drei wurden heute Nachmittag vereidigt. Herzlich willkommen ihr Sechs! Wir freuen und mit euch und auf die gemeinsame Zukunft!

JF Marxen erhält neue T-Shirts

Die Mädchen und Jungs der Marxener Jugendfeuerwehr dürfen sich über neue T-Shirts freuen. Das Geld für die Shirts hatten sich die Jugendlichen teilweise selber verdient. So wurden z.B. Waffeln verkauft. Den fehlenden Betrag gaben dann großzügige Spender dazu. Jugendwartin Lara Prauß bedankte sich bei allen Unterstützern und Spendern. „Jetzt können wir wieder in einheitlichen Look auftreten!“, so die Jugendwartin.

 

Jugendfeuerwehr besichtigt Hamburger Flughafen

Für die diesjährige Weihnachtsfeier unserer Jugendfeuerwehr hatten sich die Betreuer um Jugendwartin Lara Prauß etwas ganz Besonderes überlegt: mit Bussen ging es für unsere Nachwuchsretter zu einer Besichtigung des Hamburger Flughafens. Anhand eines riesigen Modells wurde ihnen dort zunächst die Geschichte und der Ablauf des Flughafens erklärt. Anschließend wurden die Jungs und Mädels mit Bussen über das Rollfeld gefahren und konnten sich dort die startenden und landenden Flugzeuge live und in Farbe ansehen. Ein besonderes Highlight war dann schlussendlich der Besuch bei der Flughafenfeuerwehr. Ganz besonders die dort stationierten Spezialfahrzeuge sorgten für großes Staunen! Eben alles mindestens eine Nummer größer als bei uns! Die Wache und die Fahrzeuge wurden von den Flughafenfeuerwehrleuten geduldig erklärt. Für alle Beteiligten ein besonderer und unvergesslicher Tag!

Text: F. Baden – Bild: S. Westermann

Jugendfeuerwehr besichtigt ELW

Unsere Jugendfeuerwehr hatte kürzlich die Gelegenheit den Einsatzleitwagen der Samtgemeindefeuerwehr näher unter die Lupe zu nehmen. Das 2015 gebaute und in Hanstedt stationierte Spezialfahrzeug wird im gesamten Samtgemeindegebiet bei größeren Einsatzlagen eingesetzt. Es dient dabei unter anderem als Kommunikationszentrale und zentrale Anlaufstelle für die Einsatzleitung. Das hochmoderne Fahrzeug verfügt unter anderem über diverse Funkgeräte, Telefon, Fax und Internet. Die Kids ließen sich von den beiden Hanstedter Feuerwehrleuten Laura Lichtnow und Sven Bahlburg alle Einzelheiten zeigen und erklären. An beide dafür ein herzliches Dankeschön!

Unsere Jugendfeuerwehr mit den Betreuern (li.) sowie Laura Lichtnow (2.v.re.) und Sven Bahlburg (re.) von der FF Hanstedt
Unsere Jugendfeuerwehr hochinteressiert bei der Vorführung des ELW

Erste Kinder aus Kinderfeuerwehr Marxen an die Jugendfeuerwehr übergeben


(fba) Marxen. Kürzlich konnten die ersten vier Kinder aus der erst Anfang des Jahres gegründeten Kinderfeuerwehr Marxen in die Jugendfeuerwehr übergeben werden. Alle vier haben inzwischen das hierfür erforderliche Mindestalter von zehn Jahren erreicht. Drei Kinder traten in die Marxener Jugendfeuerwehr und ein Kind in die Jugendfeuerwehr Asendorf über. Hierzu hatte sich Marxens Kinderfeuerwehrwartin Lisa Grage eine ganz besondere Aktion überlegt: die Kinder der Kinderfeuerwehr versammelten sich auf der einen Seite des Marxener Feuerwehrfahrzeuges, die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr auf der anderen Seite. So konnten die übertretenden Kinder auf der einen Seite als Kinderfeuerwehrleute in das Fahrzeug einsteigen, sich darin die neue Feuerwehruniform anziehen und auf der anderen Seite als Jugendfeuerwehrleute wieder aussteigen. Auf der „Kinderfeuerwehrseite“ wurden sie zuvor von der stellvertretenden Kinderfeuerwehrwartin Nicole Timm mit einer Urkunde geehrt und von allen Kindern mit einem lauten „Tschüüüüß!“ verabschiedet. Auf der anderen Seite wurden sie mit einem mindestens ebenso lauten „Haaaallo!“ in der neuen Abteilung begrüßt. Alle vier Übergetretenen zeigten stolz ihre Urkunde und die neue Uniform, bevor sie gleich an ihrem ersten Jugendfeuerwehrdienst teilnehmen durften. „Das war super, das können wir gerne immer so machen!“ brachte Ortsbrandmeister Marc Borchers seine Freude über die gelungene Aktion zum Ausdruck.

Bild und Text: F. Baden Pressestelle FF SG Hanstedt

JF-Ausfahrt Schloss Dankern

Mit 19 Jugendlichen und acht Betreuern hat die Jugendfeuerwehr Marxen eine Woche im Ferienzentrum Schloss Dankern in Haren (Ems) verbracht.

Neben zahlreichen Besuchen der Spielplätze, Rutschen und der riesigen Spielhalle zählten Kart fahren, ein Ausflug ins Maislabyrinth und Besuche im Spaßbad zu den Highlights der Ausfahrt. Auch ein Tamburelloturnier am Dankernsee und ein gemeinsamer Grillabend mit den Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Hanstedt durften nicht fehlen. Nach dieser Woche voller Spaß und Action beginnt am 20.08. wieder der Jugendfeuerwehrdienst.

Text und Bild: J. Beutel FF Marxen